Vieles wird neu, Bewährtes bleibt - Wir bauen um und erweitern unser Angebot

David Frankfurter: Ich tötete einen Nazi - Erzählt und bearbeitet von Schalom Ben-Chorin

Artikelnummer: 9783737412025

CHF 29.50
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

David Frankfurter richtete die Waffe zu einem Zeitpunkt gegen den Nationalsozialismus, als dieser von den Regierungen vieler Länder weder als Kriegsgefahr noch als genozidale Gewaltherrschaft betrachtet wurde. Am 4. Februar 1936 erschoss er in Davos den NSDAP-Landesgruppenleiter der Schweiz, Wilhelm Gustloff.


Damit war Frankfurter einer der ersten Juden, die sich dem nationalsozialistischen Unrechtsregime mit der Waffe entgegenstellten. Unmittelbar nach seiner Entlassung aus der Haft hielt er 1946 gemeinsam mit dem deutsch-jüdischen Dichter, Journalisten und Religionsphilosophen Schalom Ben-Chorin seine Lebensgeschichte fest. Zwei Jahre später erschienen seine Memoiren in hebräischer Sprache unter dem Titel Nakam, dem biblischen Wort für »Rache«.


Mit dem vorliegenden Buch wird Frankfurters Selbstzeugnis erstmals ungekürzt in deutscher Sprache veröffentlicht. Die Memoiren werden in kommentierter Lesefassung von Sabina Bossert und Janis Lutz herausgegeben und mit einem Nachwort von Micha Brumlik kommentiert.


Schalom Ben-Chorin (19131999) war Journalist und Religionswissenschaftler. Er studierte in München Germanistik und Vergleichende Religionswissenschaft. 1935 emigrierte er nach Palästina und war nach journalistischer Tätigkeit seit 1970 Dozent und Gastprofessor in Jerusalem, Tübingen und München. Er gehörte zum Gründungskomitee des Verbands deutschsprachiger Schriftsteller Israels (VdSI) und setzte sich zeitlebens für den jüdisch-christlichen Dialog ein.